Mitgliederversammlung KV Gelnhausen

DGB-Regionalgeschäftsführerin und GEW-Landesvorstandsmitglied zeigen sich kämpferisch

 

Der Kreisverband Gelnhausen der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) lud am Freitag, den 8.11.2019, zu seiner jährlichen Mitgliederversammlung ein. Es standen Vorstandswahlen und Ehrungen auf dem Programm.

Die Versammlung begann mit einem Grußwort von Kathrin Hardt, DGB-Regionsgeschäftsführerin in Hanau. Sie sprach aktuelle gewerkschaftliche Themen an: „Prekäre Beschäftigung, auch im Bildungsbereich, treibt uns gemeinsam mit der GEW um. Auch der Rechtsruck in vielen Regionen unseres Landes sind Themen, die den DGB aktuell beschäftigen. Wir müssen hörbarer und mutiger werden und soziale Missstände aktiv bekämpfen. Nur so wird den Rechten der Nährboden für ihre gefährliche Ideologie entzogen.“, erklärte Kathrin Hardt.

Tony Schwarz, stellvertretender Landesvorsitzender der GEW Hessen, sprach anschließend zur aktuellen Situation in hessischen Schulen: „Lehrerinnen und Lehrer müssen immer mehr und immer schwerere Aufgaben schultern, bekommen dafür aber nicht die dafür nötigen Ressourcen. Die daraus resultierende Arbeitsüberlastung führt zu gesundheitlichen Problemen bis hin zum Burnout. Aber die Hessische Landesregierung lässt weiterhin zusätzliche Aufgaben auf die Schulen niederregnen, wie  z.B. inklusive Schulbündnisse. Der ungeheure Organisations- und Planungsaufwand ist schierer Wahnsinn. Die Verantwortung für fehlende Stunden im Bereich der Inklusion wird auf die untere Ebene verschoben.“, kritisierte Schwarz.

Schwarz' Worte zu beobachtbar schlechteren Arbeitsbedingungen fanden große Zustimmung, auch bei Pensionärinnen und Pensionären, die sich froh darüber zeigten, unter diesen schlechten Bedingungen nicht mehr aktiv im Schuldienst zu sein. Viele Aufgaben von Lehrkräften hätten nichts mehr mit Erziehung und Bildung zu tun.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft und Treue zur GEW wurden geehrt: Angelika und Martin Gleichmann, Angela Scheffels sowie Albrecht Staab, die in ihrer aktiven Zeit bzw. auch aktuell intensive Arbeit im Kreisvorstand geleistet haben. Ihnen ist an dieser Stelle herzlich zu danken „Ohne  euch und euer tatkräftiges ehrenamtliches Engagement kann keine Gewerkschaft etwas bewirken.“, bedankte sich das Vorsitzendenteam.

Der Vorstand wurde für seine intensive Arbeit der letzten zwei Jahre gelobt und einstimmig entlastet. Die Neuwahlen ergaben in der Zusammensetzung des Vorstandes nur wenige Änderungen: Das Vorsitzenden-Team wird weiterhin von Heike Rickert-Fischer, Herbert Graf und Mario Wagner gebildet. Die Geschäftsführung erfolgt in bewährter Art weiterhin durch Barbara Watteroth-Mann. Rechtsberatung erteilen Markus Heberling und Mario Wagner. Kreisrechnerin ist weiterhin Dunja Hilpert.

Auch die Listenaufstellung für die anstehenden Personalratswahlen wurde durch die Mitgliederversammlung beschlossen. Spitzenkandidaten für den Kreisverband Gelnhausen sollen Heike Rickert-Fischer und Herbert Graf sein, auch wurden weitere Nachrücker-Kandidatinnen und -kandidaten benannt.

 

Auf den Fotos von links nach rechts:

Kreisvorstand: Barbara Watteroth-Mann (Geschäftsführerin), Mario Wagner (Vorsitzenden-Team), Heike Ricker-Fischer (Vors.-Team), Sibylle Dietz, Annegret Hauck (Protokollantinnen), Dunja Hilpert (Rechnerin), Herbert Graf (Vors.-Team)

Jubilare: Nicol Zahn (25 Jahre Mitgliedschaft), Angela Scheffels (40 Jahre), Angelika Gleichmann, Martin Gleichmann, Albrecht Staab (50 Jahre); im Hintergrund: Heike Rickert-Fischer, Herbert Graf (Vorsitzenden-Team), Tony Schwarz (stellvertretender Landesvorsitzender GEW Hessen), Mario Wagner (Vorsitzenden-Team)